耶利米書


《新標點和合本》

第十三章


腰帶的比喻
13:1 耶和華對我如此說:「你去買一根麻布帶子束腰,不可放在水中。」
13:2 我就照著耶和華的話,買了一根帶子束腰。
13:3 耶和華的話第二次臨到我說:
13:4 「要拿著你所買的腰帶,就是你腰上的帶子,起來往幼發拉底河去,將腰帶藏在那裏的磐石穴中。」
13:5 我就去,照著耶和華所吩咐我的,將腰帶藏在幼發拉底河邊。
13:6 過了多日,耶和華對我說:「你起來往幼發拉底河去,將我吩咐你藏在那裏的腰帶取出來。」
13:7 我就往幼發拉底河去,將腰帶從我所藏的地方刨出來,見腰帶已經變壞,毫無用了。
13:8 耶和華的話臨到我說:
13:9 「耶和華如此說:我必照樣敗壞猶大的驕傲和耶路撒冷的大驕傲。
13:10 這惡民不肯聽我的話,按自己頑梗的心而行,隨從別神,事奉敬拜,他們也必像這腰帶變為無用。」
13:11 耶和華說:「腰帶怎樣緊貼人腰,照樣,我也使以色列全家和猶大全家緊貼我,好叫他們屬我為子民,使我得名聲,得頌讚,得榮耀;他們卻不肯聽。」

酒罈的比喻
13:12 「所以你要對他們說:『耶和華─以色列的神如此說:各罈都要盛滿了酒。』他們必對你說:『我們豈不確知各罈都要盛滿了酒呢?』
13:13 你就要對他們說:『耶和華如此說:我必使這地的一切居民,就是坐大衛寶座的君王和祭司,與先知,並耶路撒冷的一切居民,都酩酊大醉。』」
13:14 耶和華說:「我要使他們彼此相碰,就是父與子彼此相碰;我必不可憐,不顧惜,不憐憫,以致滅絕他們。」

耶利米警告狂傲的行為
13:15 你們當聽,當側耳而聽。不要驕傲,因為耶和華已經說了。
13:16 耶和華─你們的神未使黑暗來到,你們的腳未在昏暗山上絆跌之先,當將榮耀歸給他;免得你們盼望光明,他使光明變為死蔭,成為幽暗。
13:17 你們若不聽這話,我必因你們的驕傲在暗地哭泣;我眼必痛哭流淚,因為耶和華的群眾被擄去了。
13:18 你要對君王和太后說:你們當自卑,坐在下邊;因你們的頭巾,就是你們的華冠,已經脫落了。
13:19 南方的城盡都關閉,無人開放;猶大全被擄掠,且擄掠淨盡。
13:20 你們要舉目觀看從北方來的人。先前賜給你的群眾,就是你佳美的群眾,如今在哪裏呢?
13:21 耶和華立你自己所交的朋友為首,轄制你,那時你還有甚麼話說呢?痛苦豈不將你抓住像產難的婦人嗎?
13:22 你若心裏說:這一切事為何臨到我呢?你的衣襟揭起,你的腳跟受傷,是因你的罪孽甚多。
13:23 古實人豈能改變皮膚呢?豹豈能改變斑點呢?若能,你們這習慣行惡的便能行善了。
13:24 所以我必用曠野的風吹散他們,像吹過的碎秸一樣。
13:25 耶和華說:這是你所當得的,是我量給你的分;因為你忘記我,倚靠虛假(或譯:偶像)
13:26 所以我要揭起你的衣襟,蒙在你臉上,顯出你的醜陋。
13:27 你那些可憎惡之事─就是在田野的山上行姦淫,發嘶聲,做淫亂的事─我都看見了。耶路撒冷啊,你有禍了!你不肯潔淨,還要到幾時呢?


《環球聖經譯本》

第十三章


細麻纏腰布的比喻
1 耶和華對我這樣說:「你去買一條細麻纏腰布,圍在腰上,但不要把它放到水裡。」
2 我就照著耶和華的話,買了一條纏腰布,圍在我的腰上。
3 耶和華的話第二次臨到我,說:
4 「帶上你買來圍在你腰上的纏腰布,立刻前往幼發拉底河去,把纏腰布藏在那裡的巖石裂縫中。」
5 我就去,照著耶和華吩咐我的,把纏腰布藏在幼發拉底河邊。
6 過了多日,耶和華又對我說:「你立刻前往幼發拉底河去,把我吩咐你藏在那裡的纏腰布取出來。」
7 我就前往幼發拉底河去,挖掘我藏纏腰布的地方,把它從那裡取出來;看哪,纏腰布已經腐爛,完全沒用了。
8 那時,耶和華的話臨到我,說:
9 「耶和華這樣說:『我要照樣摧毀猶大和耶路撒冷極度的尊榮。
10 這邪惡的人民不肯聽從我的話,他們隨著自己頑梗的心行事,隨從別的神,侍奉敬拜他們,就讓他們像這毫無用處的纏腰布那樣吧。
11 因為,正如纏腰布緊貼人的腰,我也要使以色列全家和猶大全家照樣緊貼我,好使他們成為我的子民,我的名譽、頌讚和榮耀,他們卻不聽從。』耶和華這樣宣告。」

酒缸的比喻
12 「你要對他們說這話:『耶和華以色列的神這樣說:每一個酒缸都應該是盛酒的。』他們會對你說:『我們當然知道每一個酒缸都應該是盛酒的。』
13 你就要對他們說:『耶和華這樣說:看哪!我要使這地所有的居民,就是那些坐大衛王位的君王,以及祭司、先知和耶路撒冷所有的居民,都酩酊大醉,東倒西歪。
14 我要使他們彼此撞得粉碎,父親與兒子也要這樣;我不會可憐,不會顧惜,也不會憐憫,卻要滅絕他們。』耶和華這樣宣告。」

警告驕傲的後果嚴重
15 你們要聽,要留心聽,不要驕傲,因為耶和華已經說了。
16 在耶和華帶來黑暗之前,在你們的腳絆倒在昏暗的山上之前,你們要將榮耀歸給耶和華你們的神;否則你們盼望光明,他卻把光明變為漆黑,變為幽暗。
17 如果你們不聽從警告,我要因你們的驕傲暗自哭泣;我的雙眼會痛哭流淚,因為你們這些耶和華的羊群被擄去了。
18 耶和華對我說:「你要對君王和太后說:『你們要從寶座上下來,因為你們華麗的王冠,已經從你們頭上掉下來了。』」
19 南地眾城邑被緊閉,無人能打開;整個猶大被擄走,全都被擄走了。
20 耶路撒冷啊,妳要舉目觀看那些正從北方來的敵人!從前交給妳的羊群,就是妳引以為榮的群羊,在哪裡了呢?
21 妳親自培養的盟友,耶和華任命作首領轄制妳,妳可以說甚麼呢?劇痛會抓住妳,像分娩中的婦人!
22 如果妳心裡問:「這些事為甚麼發生在我身上?」這是由於妳極大的罪孽;妳的裙被掀起,下體被強暴。
23 埃塞俄比亞人怎能改變他的膚色?花豹怎能改變牠的斑點?你們這些慣於作惡的人,又怎能行善呢?
24 「因此,我要驅散妳,像被荒野的風吹散的麥稈一樣。
25 這是妳的歸宿,是我量給妳的分。因為妳忘記了我,去倚靠虛假。」耶和華這樣宣告。
26 「所以,我必掀起妳的裙蒙在妳的臉上,顯出妳如淫婦的羞恥。
27 妳在山上,在田間拜偶像的淫亂惡行、妳的淫亂、妳淫蕩的叫聲、妳那些可憎的偶像,我都看見了。」耶路撒冷啊,妳有禍了!妳這樣不潔淨要到幾時呢?







BasisBibel

Kapitel 13


Jeremia vergräbt seinen Gürtel
1 Der Herr sagte zu mir: »Geh, kauf dir einen Gürtel aus Leinen und bind ihn dir um die Hüften! Aber lass ihn nicht nass werden!«
2 Ich kaufte also einen Gürtel, wie mir der Herr aufgetragen hatte. Dann band ich ihn mir um die Hüften.
3 Später gab mir der Herr einen zweiten Auftrag:
4 »Nimm den Gürtel, den du gekauft hast und dir um die Hüften gebunden hast! Mach dich auf und geh an den Eufrat! Versteck ihn dort in einer Felsspalte!«
5 Ich machte mich also auf den Weg und versteckte den Gürtel am Eufrat. So hatte es mir der Herr befohlen.
6 Nach langer Zeit sagte der Herr zu mir: »Mach dich auf und geh an den Eufrat! Hol von dort den Gürtel, den du auf meinen Befehl versteckt hast!«
7 Ich ging also an den Eufrat und grub ihn aus. Als ich den Gürtel aus seinem Versteck nahm, sah ich sofort: Der Gürtel war völlig verrottet. Er war zu nichts mehr zu gebrauchen.
8 Da kam das Wort des Herrn zu mir:
9 »So spricht der Herr: Wie diesem Gürtel soll es ihnen ergehen: Ich werde den Hochmut Judas verrotten lassen und den Hochmut Jerusalems, der noch größer ist.
10 Dieses Volk ist böse. Sie weigern sich, auf meine Worte zu hören. Sie folgen ihrem Starrsinn und laufen anderen Göttern nach, verehren sie und beten sie an. Darum sollen sie wie dieser Gürtel werden, der zu nichts mehr zu gebrauchen ist.
11 Jeder bindet sich doch einen Gürtel um die Hüften. Genauso wollte ich das ganze Haus Israel und das ganze Haus Juda an mich binden. – Ausspruch des Herrn – Sie sollten zu meinem Volk werden, damit man mich lobt, rühmt und ehrt. Doch sie haben nicht auf mich gehört.«

Eine weitere Warnung
12 Jeremia, sag ihnen auch diese Worte: So spricht der Herr, der Gott Israels: »Alle Krüge sollen mit Wein gefüllt werden!« Dann werden sie dir antworten: »Was soll das? Wir wissen doch, dass man alle Krüge mit Wein füllt!«
13 Darauf sollst du ihnen erklären: »So spricht der Herr: Seht doch! Ich fülle alle Bewohner dieses Landes, bis sie voll und betrunken sind – die Könige, die auf dem Thron Davids sitzen, die Priester, Propheten und alle Einwohner Jerusalems.
14 Dann werde ich sie gegeneinanderschlagen. Jeder trifft jeden, Väter sogar die Söhne. Schonungslos werde ich sie vernichten, ohne Mitleid und ohne Erbarmen. – So lautet der Ausspruch des Herrn.«

Eine dringende Mahnung an alle
15 Hört doch zu und macht eure Ohren auf! Seid nicht überheblich, denn der Herr hat gesprochen!
16 Gebt dem Herrn, eurem Gott, die Ehre, bevor er es dunkel werden lässt. Sonst stolpern eure Füße in der Dämmerung im Bergland. Dann werdet ihr auf Licht warten, er aber hat es in Finsternis verwandelt. Dichte, dunkle Wolken werden euch umgeben.
17 Wenn ihr das nicht hören wollt, muss ich mich verkriechen und weinen. Ich muss heulen, weil ihr so überheblich seid. Meine Tränen fließen, weil die Herde des Herrn weggeführt wird.

Eine Mahnung an den König und seine Mutter
18 Jeremia, richte dem König und seiner Mutter aus: »Runter vom Thron, setzt euch unten hin! Denn eure prächtige Krone ist euch vom Kopf gefallen.«
19 Selbst die Städte in der Wüste sind verloren, und niemand kann sie zurückgewinnen. Ganz Juda muss in die Verbannung, vollzählig und ohne Ausnahme.

Eine Mahnung an die Einwohner Jerusalems
20 Schau doch hin und sieh, wie die Feinde aus dem Norden anrücken! Wo ist die Herde, die er dir anvertraut hat? Wo sind deine prächtigen Schafe und herrlichen Ziegen?
21 Was wirst du sagen, wenn du neue Herren bekommst? Wenn Männer über dich gesetzt werden, denen du früher die Freundschaft angeboten hast? Werden dich dann nicht Schmerzen packen, wie die Wehen eine Frau bei der Geburt?
22 Wenn du dich fragst: »Warum trifft mich das alles?«, dann lass dir gesagt sein: Wegen deiner großen Schuld! Darum wurde dein Kleid hochgerissen, und darum wurdest du vergewaltigt.
23 Kann etwa ein schwarzer Mensch seine Hautfarbe ändern oder ein Leopard die Flecken auf seinem Fell? Genauso wenig könnt ihr euch ändern und Gutes tun. Ihr seid doch an das Böse gewöhnt!
24 Ja, ich werde sie zerstreuen wie Spreu, die der Wüstenwind davonweht!
25 So lautet der Ausspruch des Herrn: Das ist dein Los und das Schicksal, das ich für dich bestimmt habe. Denn du hast mich vergessen und hast den Lügen geglaubt.
26 Deshalb werde ich dein Kleid packen und es dir über deinen Kopf ziehen. Ganz nackt wird man dich sehen – was für eine Schande!
27 Ich habe dein scheußliches Verhalten gesehen: deinen Ehebruch, deine Gier und deine Hurerei. Auf Hügeln und im Feld hast du es getrieben. Weh dir, Jerusalem, du bist nicht rein! Wie lange soll das noch so gehen?