耶利米書


《新標點和合本》

第十六章


耶和華要耶利米過孤獨的生活
16:1 耶和華的話又臨到我說:
16:2 「你在這地方不可娶妻,生兒養女。
16:3 因為論到在這地方所生的兒女,又論到在這國中生養他們的父母,耶和華如此說:
16:4 他們必死得甚苦,無人哀哭,必不得葬埋,必在地上像糞土,必被刀劍和饑荒滅絕;他們的屍首必給空中的飛鳥和地上的野獸作食物。」
16:5 耶和華如此說:「不要進入喪家,不要去哀哭,也不要為他們悲傷,因我已將我的平安、慈愛、憐憫從這百姓奪去了。這是耶和華說的。
16:6 連大帶小,都必在這地死亡,不得葬埋。人必不為他們哀哭,不用刀劃身,也不使頭光禿。
16:7 他們有喪事,人必不為他們擘餅,因死人安慰他們;他們喪父喪母,人也不給他們一杯酒安慰他們。
16:8 你不可進入宴樂的家,與他們同坐吃喝。
16:9 因為萬軍之耶和華─以色列的神如此說:你們還活著的日子在你們眼前,我必使歡喜和快樂的聲音,新郎和新婦的聲音,從這地方止息了。
16:10 「你將這一切的話指示這百姓。他們問你說:『耶和華為甚麼說,要降這大災禍攻擊我們呢?我們有甚麼罪孽呢?我們向耶和華─我們的神犯了甚麼罪呢?』
16:11 你就對他們說:『耶和華說:因為你們列祖離棄我,隨從別神,事奉敬拜,不遵守我的律法,
16:12 而且你們行惡比你們列祖更甚;因為各人隨從自己頑梗的惡心行事,甚至不聽從我,
16:13 所以我必將你們從這地趕出,直趕到你們和你們列祖素不認識的地。你們在那裏必晝夜事奉別神,因為我必不向你們施恩。』

從流亡中回國
16:14 耶和華說:「日子將到,人必不再指著那領以色列人從埃及地上來之永生的耶和華起誓,
16:15 卻要指著那領以色列人從北方之地,並趕他們到的各國上來之永生的耶和華起誓,並且我要領他們再入我從前賜給他們列祖之地。」

將要臨到的懲罰
16:16 耶和華說:「我要召許多打魚的把以色列人打上來,然後我要召許多打獵的,從各山上、各岡上、各石穴中獵取他們。
16:17 因我的眼目察看他們的一切行為;他們不能在我面前遮掩,他們的罪孽也不能在我眼前隱藏。
16:18 我先要加倍報應他們的罪孽和罪惡;因為他們用可憎之屍玷污我的地土,又用可厭之物充滿我的產業。」

耶利米的信心祈禱
16:19 耶和華啊,你是我的力量,是我的保障;在苦難之日是我的避難所。列國人必從地極來到你這裏,說:我們列祖所承受的,不過是虛假,是虛空無益之物。
16:20 人豈可為自己製造神呢?其實這不是神。
16:21 耶和華說:「我要使他們知道,就是這一次使他們知道我的手和我的能力。他們就知道我的名是耶和華了。」


《環球聖經譯本》

第十六章


耶和華指示耶利米猶大必滅
1 耶和華的話臨到我,說:
2 「你不可在這地方娶妻,也不可有兒女。」
3 因為論到這地方出生的兒女和在這地生養他們的父母,耶和華這樣說:
4 「他們將死於絕症,無人哀悼,也無人埋葬,在地面上成為糞肥;他們會被刀劍和饑荒滅絕,他們的屍首成了空中飛鳥和地上走獸的食物。」
5 耶和華這樣說:「你不要進入喪家,不要去哀哭,也不要為他們悲傷,因為我已經從這人民收回了我的平安、忠誠的愛和憐憫。」耶和華這樣宣告。
6 「他們無論尊大的,或卑微的,都會死在這地,沒有人埋葬,沒有人哀哭,也沒有人為他們割傷自己,剃光頭髮。
7 沒有人分食物給那些哀悼死者的人,安慰他們;也沒有人給那些哀悼父母的人一杯安慰的酒。
8 你也不可進入宴樂之家,與他們同坐,又吃又喝。
9 因為萬軍之耶和華以色列的神這樣說:『我很快就會在你們眼前,在你們有生之日,使歡笑和快樂的聲音、新郎和新娘的聲音,都在這地方止息。』
10 「你向這人民宣講這一切話時,他們會問你:『耶和華為甚麼宣告這一切嚴重的災禍來對付我們呢?我們有甚麼罪孽?我們犯了甚麼罪,冒犯了耶和華我們的神呢?』
11 你就要回答他們:耶和華說,『因為你們的列祖離棄了我,他們隨從別的神,去侍奉敬拜它們;而我,他們卻離棄了;我的律法,他們也不遵守。
12 而你們,卻一直行惡,比你們的列祖更甚;看看你們!各人都隨從自己頑梗的惡心行事,不肯聽從我。
13 因此,我要將你們從這地扔出去,到你們和你們列祖都不認識的地方去;你們在那裡會晝夜服侍別的神,因為我再也不向你們施恩。』」

預言以色列人回歸
14 然而,耶和華說,「日子快到!人不會再指著那領以色列人從埃及地上來的、永活的耶和華起誓;
15 卻要指著那領以色列人從北方之地,從他們被趕逐去的各國上來的、永活的耶和華起誓;因為我要領他們回到自己的土地,就是從前我賜給他們列祖的土地。」
16 耶和華說:「看哪!我要差人去召許多漁夫來,捕捉以色列人;然後我要差人去召許多獵人來,從各大山、小山和巖石穴中,獵取他們;
17 因為我看到他們一切的行為,他們在我面前不能隱藏,他們的罪孽在我眼中無法躲避。
18 復興之前,我首先要加倍報應他們的罪孽和過犯,因為他們以自己可憎的軀殼玷污了我的土地,又以令人作嘔之物充滿我的產業。」

耶和華是真神
19 耶和華,我的力量、我的庇護、我遭難時的避難所啊!列國要從地極前來你這裡,說:「我們的列祖所傳承的真是虛謊,其中有毫無益處的偶像。
20 人豈能為自己製造神呢?這些東西根本不是神!」
21 耶和華說:「因此,我很快就要使他們知道:這一次,我要叫他們認識我大能的手,他們就知道我的名是耶和華。」







BasisBibel

Kapitel 16


Jeremia darf nicht heiraten
1 Das Wort des Herrn kam zu mir:
2 »Jeremia, heirate nicht! Du sollst an diesem Ort keine Kinder haben.
3 Denn so spricht der Herr über die Söhne und Töchter, die an diesem Ort geboren werden – und über ihre Mütter und ihre Väter, die sie in die Welt setzen in diesem Land:
4 Sie alle werden an schlimmen Krankheiten sterben. Man wird keine Totenklage für sie halten, und man wird sie nicht begraben. Stattdessen werden sie zu Dünger für die Felder. Durch Hunger und Krieg werden sie umkommen. Die Vögel des Himmels und die wilden Tiere werden ihre Leichen fressen.
5 Ja, so spricht der Herr: Jeremia, betritt kein Haus, in dem getrauert wird! Geh nicht hin, um die Totenklage zu halten, und bekunde den Angehörigen kein Beileid! Denn ich habe meinen Frieden von diesem Volk genommen, Güte und Erbarmen habe ich ihnen entzogen. – So lautet der Ausspruch des Herrn.
6 Alle in diesem Land werden sterben – Große und Kleine. Man wird sie nicht begraben, und man wird keine Totenklage für sie halten. Niemand wird sich vor Trauer die Haut ritzen oder ihretwegen eine Glatze scheren lassen.
7 Auch wird niemand die Trauernden trösten: Niemand isst mit ihnen das Trauerbrot. Niemand trinkt mit ihnen den Trostbecher, wenn sie Vater oder Mutter verloren haben.
8 Jeremia, betritt auch kein Haus, in dem gefeiert wird! Setz dich nicht dazu und iss und trink nicht mit!
9 Denn so spricht der Herr Zebaot, der Gott Israels: Seht her! Ich werde dem Feiern ein Ende machen an diesem Ort – noch zu euren Lebzeiten und vor euren Augen. Jubel und Freude werden verstummen. Selbst Braut und Bräutigam wird man nicht mehr hören.«

Gott erklärt Jeremia, wie er das harte Gericht begründen soll
10 Wenn du diesem Volk all diese Worte gesagt hast, werden sie dich, Jeremia, fragen: »Warum droht uns der Herr dieses große Unglück an? Was ist unsere Schuld? Was sind unsere Sünden, die wir gegen den Herrn, unseren Gott, begangen haben?«
11 Dann sollst du ihnen antworten: »So lautet der Ausspruch des Herrn: Bereits eure Vorfahren haben mich verlassen. Sie sind anderen Göttern nachgelaufen, haben ihnen gedient und sie angebetet. Sie haben mich verlassen und meine Weisung nicht befolgt.
12 Doch ihr seid noch viel schlimmer als eure Vorfahren! Jeder von euch folgt seinem harten, bösen Herzen, um ja nicht auf mich zu hören.
13 Deshalb werde ich euch aus diesem Land schleudern. Ich werde euch fortwerfen in ein anderes Land, das weder ihr noch eure Vorfahren kanntet. Dort werdet ihr andere Götter anbeten, Tag und Nacht werdet ihr ihnen dienen. Denn ich werde mit euch keine Gnade haben.«

Ausblick auf die zukünftige Rückkehr
14 So lautet der Ausspruch des Herrn: Doch seht, es kommt eine Zeit, da wird man anders über Gott reden als jetzt. Man sagt dann nicht mehr: »So gewiss der Herr lebt, der die Israeliten aus Ägypten geführt hat.«
15 Stattdessen wird man sagen: »So gewiss der Herr lebt, der die Israeliten aus dem Land des Nordens geführt hat. Und so gewiss der Herr lebt, der sie aus allen Ländern befreit hat, wohin er sie vertrieben hatte.« Dann werde ich sie in das Land zurückbringen, das ich ihren Vorfahren gegeben habe.

Gottes Gericht über Israel
16 Doch zunächst schicke ich viele Fischer, die die Menschen wie Fische fangen werden. – Ausspruch des Herrn – Danach werde ich viele Jäger schicken. Sie werden die Menschen überall aufspüren, auf allen Bergen und Hügeln und in allen Felsspalten. Und sie werden sie jagen.
17 Denn meine Augen sind auf ihre Wege gerichtet. Sie können sich nicht verstecken. Ihre Schuld steht mir deutlich vor Augen.
18 Zuerst werde ich ihnen doppelt heimzahlen, was sie an Schuld und Sünden angehäuft haben. Denn dadurch haben sie mein Land entweiht. Mit ihren abscheulichen und ekelhaften Dingen haben sie Israel, mein Eigentum, vollgestopft. Ihre toten Götzen machen es unrein.

Ein Gebet Jeremias und Gottes Antwort
19 Herr, du bist meine Stärke und Kraft, mein Zufluchtsort zur Zeit der Not! Zu dir kommen Völker vom Ende der Erde und sagen: »Ja, was unsere Vorfahren glaubten, war nur Betrug. Es war ein Nichts, sinnloses und nutzloses Zeug.
20 Kann ein Mensch sich denn Götter machen? Götzen vielleicht, aber das sind doch keine Götter!«
21 Deshalb werde ich den Völkern Einsicht schenken. Ich werde ihnen meine Kraft und Macht zeigen. Dann werden sie endlich erkennen, dass mein Name Herr ist.