耶利米書


《新標點和合本》

第二十三章


對將來的希望
23:1 耶和華說:「那些殘害、趕散我草場之羊的牧人有禍了!」
23:2 耶和華─以色列的神斥責那些牧養他百姓的牧人,如此說:「你們趕散我的羊群,並沒有看顧他們;我必討你們這行惡的罪。這是耶和華說的。
23:3 我要將我羊群中所餘剩的,從我趕他們到的各國內招聚出來,領他們歸回本圈;他們也必生養眾多。
23:4 我必設立照管他們的牧人,牧養他們。他們不再懼怕,不再驚惶,也不缺少一個;這是耶和華說的。」
23:5 耶和華說:「日子將到,我要給大衛興起一個公義的苗裔;他必掌王權,行事有智慧,在地上施行公平和公義。
23:6 在他的日子,猶大必得救,以色列也安然居住。他的名必稱為『耶和華─我們的義』。」
23:7 耶和華說:「日子將到,人必不再指著那領以色列人從埃及地上來永生的耶和華起誓,
23:8 卻要指著那領以色列家的後裔從北方和趕他們到的各國中上來、永生的耶和華起誓。他們必住在本地。」

對先知們的警告
23:9 論到那些先知,我心在我裏面憂傷,我骨頭都發顫;因耶和華和他的聖言,我像醉酒的人,像被酒所勝的人。
23:10 地滿了行淫的人!因妄自賭咒,地就悲哀;曠野的草場都枯乾了。他們所行的道乃是惡的;他們的勇力使得不正。
23:11 連先知帶祭司都是褻瀆的,就是在我殿中我也看見他們的惡。這是耶和華說的。
23:12 因此,他們的道路必像黑暗中的滑地,他們必被追趕,在這路中仆倒;因為當追討之年,我必使災禍臨到他們。這是耶和華說的。
23:13 我在撒馬利亞的先知中曾見愚妄;他們藉巴力說預言,使我的百姓以色列走錯了路。
23:14 我在耶路撒冷的先知中曾見可憎惡的事;他們行姦淫,做事虛妄,又堅固惡人的手,甚至無人回頭離開他的惡。他們在我面前都像所多瑪;耶路撒冷的居民都像蛾摩拉。
23:15 所以萬軍之耶和華論到先知如此說:我必將茵蔯給他們吃,又將苦膽水給他們喝;因為褻瀆的事出於耶路撒冷的先知,流行遍地。
23:16 萬軍之耶和華如此說:「這些先知向你們說預言,你們不要聽他們的話。他們以虛空教訓你們,所說的異象是出於自己的心,不是出於耶和華的口。
23:17 他們常對藐視我的人說:『耶和華說:你們必享平安』;又對一切按自己頑梗之心而行的人說:『必沒有災禍臨到你們。』」
23:18 有誰站在耶和華的會中得以聽見並會悟他的話呢?有誰留心聽他的話呢?
23:19 看哪!耶和華的忿怒好像暴風,已經發出;是暴烈的旋風,必轉到惡人的頭上。
23:20 耶和華的怒氣必不轉消,直到他心中所擬定的成就了。末後的日子你們要全然明白。
23:21 我沒有打發那些先知,他們竟自奔跑;我沒有對他們說話,他們竟自預言。
23:22 他們若是站在我的會中,就必使我的百姓聽我的話,又使他們回頭離開惡道和他們所行的惡。
23:23 耶和華說:「我豈為近處的神呢?不也為遠處的神嗎?」
23:24 耶和華說:「人豈能在隱密處藏身,使我看不見他呢?」耶和華說:「我豈不充滿天地嗎?
23:25 我已聽見那些先知所說的,就是託我名說的假預言,他們說:『我做了夢!我做了夢!』
23:26 說假預言的先知,就是預言本心詭詐的先知,他們這樣存心要到幾時呢?
23:27 他們各人將所做的夢對鄰舍述說,想要使我的百姓忘記我的名,正如他們列祖因巴力忘記我的名一樣。
23:28 得夢的先知可以述說那夢;得我話的人可以誠實講說我的話。糠秕怎能與麥子比較呢?這是耶和華說的。」
23:29 耶和華說:「我的話豈不像火,又像能打碎磐石的大錘嗎?」
23:30 耶和華說:「那些先知各從鄰舍偷竊我的言語,因此我必與他們反對。」
23:31 耶和華說:「那些先知用舌頭,說是耶和華說的;我必與他們反對。」
23:32 耶和華說:「那些以幻夢為預言,又述說這夢,以謊言和矜誇使我百姓走錯了路的,我必與他們反對。我沒有打發他們,也沒有吩咐他們。他們與這百姓毫無益處。這是耶和華說的。」

耶和華的重擔
23:33 「無論是百姓,是先知,是祭司,問你說:『耶和華有甚麼默示呢?』你就對他們說:『甚麼默示啊?耶和華說:我要撇棄你們。』
23:34 無論是先知,是祭司,是百姓,說『耶和華的默示』,我必刑罰那人和他的家。
23:35 你們各人要對鄰舍,各人要對弟兄如此說:『耶和華回答甚麼?』『耶和華說了甚麼呢?』
23:36 『耶和華的默示』你們不可再提,各人所說的話必作自己的重擔(重擔和默示原文同),因為你們謬用永生神、萬軍之耶和華─我們神的言語。
23:37 你們要對先知如此說:『耶和華回答你甚麼?』『耶和華說了甚麼呢?』
23:38 你們若說『耶和華的默示』,耶和華就如此說:『因你們說「耶和華的默示」這句話,我也打發人到你們那裏去,告訴你們不可說「耶和華的默示」。』
23:39 所以我必全然忘記你們,將你們和我所賜給你們並你們列祖的城撇棄了;
23:40 又必使永遠的凌辱和長久的羞恥臨到你們,是不能忘記的。」


《環球聖經譯本》

第二十三章


將來的指望
1 耶和華說:「那些牧人殘害和趕散我牧場上羊群,有禍了!」
2 因此,論到牧養我子民的牧人,耶和華以色列的神這樣說:「你們使我的羊群四散,把牠們趕走,並沒有看顧牠們;看哪!我必因你們的惡行懲罰你們。」耶和華這樣宣告。
3 「我要親自把我羊群中剩餘的,從我趕逐他們去的各國中召集出來,領他們歸回自己的羊圈,他們必滋生繁多,數目大增。
4 我要興起牧養他們的牧人,他們必不再害怕,也不再驚恐,並且一個也不會丟失。」耶和華這樣宣告。
5 耶和華應許說:「日子快到!我將為大衛興起公義的枝子;他必掌王權,行事明智,在地上施行公平和公義。
6 他在位期間,猶大要蒙拯救,以色列會安然居住。人要稱他的名為『耶和華我們的義』。」
7 因此,耶和華說:「日子快到!人必不再指著那領以色列人從埃及地上來永活的耶和華起誓,
8 卻要指著那領以色列家的後裔從北方之地,從我趕逐他們去的各國上來永活的耶和華起誓,他們將住在自己的地方。」

假先知的罪惡與報應
9 論到那些先知:我的心在我裡面碎裂,我全身的骨頭都在發抖,因為耶和華的緣故,因為他神聖的話語,我像個醉酒的人,像個被酒灌醉的人。
10 因為這地滿了通姦的人;他們奔跑的路是邪惡的,他們的能力運用不當;這地因受了詛咒而悲哀,荒野的草地也都枯乾了。
11 更有甚者,耶和華說:「先知和祭司都是污穢的,甚至在我殿裡,我也看見他們的邪惡。
12 因此,他們所行的路就像黑暗中滑腳的路,他們要被推下,並跌倒在路上;因為在他們受罰之年,我要使災禍臨到他們。」耶和華這樣宣告。
13 「在撒瑪利亞的先知中,我看見令人厭惡的事:他們竟奉巴力的名傳講信息,使我的子民以色列走錯了路。
14 在耶路撒冷的先知中,我看見可怕的事:他們犯姦淫,行事虛假,又使惡人的手堅固,以致無人離棄惡行;我看他們都像所多瑪人,耶路撒冷的居民就像蛾摩拉人一樣。」
15 因此,論到這些先知,萬軍之耶和華這樣說:「我要把苦蒿給他們吃,把毒水給他們喝,因為有污穢的事從耶路撒冷的先知散布到全地。」
16 萬軍之耶和華這樣說:「你們不要聽那些先知向你們所說的預言,他們帶給你們虛假的盼望;他們講的異象是出於自己的想像,不是出於耶和華的口。
17 他們不斷對那些藐視耶和華話語的人說:『你們必平安無事!』又對所有隨從自己頑梗之心行事的人說:『災禍不會臨到你們!』」
18 然而,他們中間有誰曾站立在耶和華的參議會中,親身看見和聽見他的話呢?有誰留意並聽從他的話呢?
19 看哪!耶和華的憤怒,像暴風一樣已經發出,是旋轉的暴風,捲在惡人的頭上。
20 耶和華的怒氣必不轉消,直到他執行並成就了他心中的計劃。末後的日子,你們就會完全明白了。
21 「我沒有差遣那些先知,他們卻自己奔跑;我沒有對他們說話,他們卻自己發預言。
22 如果他們曾經站在我的參議會中,就會向我的人民宣告我的話,就會使他們轉離自己邪惡的道路和邪惡的行為。
23 難道我只是近處的神嗎?難道我不也是遠處的神嗎?」這是耶和華說的。
24 「難道人能夠在隱密處隱藏自己,使我看不見他嗎?」耶和華這樣宣告。「難道我不是充滿天和地嗎?」耶和華這樣宣告。
25 「我聽見那些冒我的名說假預言的先知所說的話:『我做夢了!我做夢了!』
26 這些先知存心欺騙,說假預言,他們這樣的存心要到幾時呢?
27 他們想要藉著自己彼此講述的夢,使我的子民忘記我是誰,好像他們的列祖因巴力忘記我是誰一樣。
28 有夢的先知,讓他把夢述說出來;但那得到我話語的先知,也讓他忠實地講出我的話來;麥稈怎能與麥子相比呢?」耶和華這樣宣告。
29 「我的話就像火,像大錘能打碎巖石!」耶和華這樣宣告。
30 「因此,我一定要對付那些先知,他們彼此竊取話語,當作是我的話。」耶和華這樣宣告。
31 「我一定要對付那些先知,他們鼓舌如簧,大發議論。」耶和華這樣宣告。
32 「我一定要對付那些憑假夢發預言的先知。」耶和華這樣宣告。「他們講述這夢,以他們的謊言和誇大的話誤導我的子民;我沒有差遣他們,也沒有吩咐他們,他們對這人民完全沒有益處。」耶和華這樣宣告。

耶和華的重擔
33 「無論是先知、是祭司或是人民問你說:『耶和華的重擔是甚麼呢?』你就對他們說:『你們就是重擔,我必丟棄你們。』」耶和華這樣宣告。
34 「無論是先知、是祭司或是人民,只要說『耶和華的重擔』,我都要懲罰那人和他的家。
35 你們各人要這樣對自己的鄰居和自己的弟兄說:『耶和華回答了甚麼?耶和華說了甚麼?』
36 然而,『耶和華的重擔』這話你們不可再提,難道他的話真的成為每個人的重擔了嗎?你們是如此曲解永活神,萬軍之耶和華我們神的話嗎?
37 你們各人應該這樣問先知:『耶和華回答了你甚麼?』或『耶和華說了甚麼?』
38 如果你們繼續說『耶和華的重擔』,耶和華就會這樣說:『因為我已差遣人到你們那裡,告訴你們不可說「耶和華的重擔」,你們卻還是說「耶和華的重擔」,
39 所以我一定會把你們帶走,將你們和我賜給你們和列祖的這城從我面前拋棄。
40 我要帶給你們永遠的凌辱和永遠的羞恥,不能忘懷。』」







BasisBibel

Kapitel 23


Schlechte und gute Hirten
1 Weh euch, ihr Hirten! Ihr richtet die Schafe zugrunde und treibt sie fort von meiner Weide. – So lautet der Ausspruch des Herrn.
2 Darum spricht der Herr, der Gott Israels, zu den Hirten, die das Volk weiden: Ihr habt meine Schafe auseinandergetrieben und weit verstreut. Ihr habt euch nicht um sie gekümmert. Jetzt werde ich mich um euch kümmern! Böses habt ihr getan. – So lautet der Ausspruch des Herrn.
3 Ich selbst will nun den Rest meiner Schafe sammeln. Ich werde sie aus allen Ländern zusammenbringen, in die ich sie vertrieben habe. Ich werde sie zurück in ihr Weideland bringen. Dort werden sie fruchtbar sein und sich vermehren.
4 Ich werde neue Hirten einsetzen, die sie weiden und beschützen. Meine Schafe werden sich nicht mehr fürchten. Nichts kann sie erschrecken, und keines wird verloren gehen. – So lautet der Ausspruch des Herrn.
5 Seht, es kommt eine Zeit, in der ich für David einen Nachfolger einsetzen werde, einen gerechten Spross. – Ausspruch des Herrn – Er wird als König herrschen und gut regieren. Recht und Gerechtigkeit werden ihn auszeichnen, und er wird sie im Land durchsetzen.
6 Zu dieser Zeit wird Juda gerettet werden, und Israel wird in Sicherheit leben. Das wird der Name sein, den man ihm geben wird: »Der Herr ist unsere Gerechtigkeit!«
7 Seht, es kommt eine Zeit, in der man Gott einen anderen Beinamen geben wird. – Ausspruch des Herrn – Dann sagt man beim Schwören nicht mehr: »So gewiss der Herr lebt, der die Israeliten aus Ägypten geführt hat!«
8 Stattdessen wird man sagen: »So gewiss der Herr lebt, der die Nachkommenschaft Israels herausgeführt hat! Er hat sie aus dem Land im Norden befreit. Er hat sie aus allen Ländern zurückgebracht, in die er sie vertrieben hatte. Jetzt leben sie auf ihrem eigenen Land.«

Kritik an den falschen Propheten
Jeremia 23,9-40
Alle sind gottlos, auch die Propheten und Priester
9 Über die anderen Propheten muss ich sagen: Tief in mir ist mein Herz zerbrochen. Mein ganzer Körper zittert. Ich bin wie ein Betrunkener, wie einer, der vom Wein bezwungen wurde. Der Herr hat mich überwältigt, seine heiligen Worte haben mich gepackt. Und ich muss sagen:
10 »Das Land ist voller Ehebrecher. Deshalb liegt ein Fluch auf ihm. Wegen dieses Fluches herrscht Trockenheit im Land. Weideland und Steppe verdorren. Die Menschen haben nur Böses im Sinn. Unrecht zu tun ist ihre Stärke.
11 Selbst die Propheten und Priester sind gottlos. Sogar in meinem Haus stoße ich auf ihre Bosheit! – So lautet der Ausspruch des Herrn.
12 Deswegen soll ihr Weg rutschig werden. In der Dunkelheit werden sie gestoßen und kommen zu Fall. Denn ich werde Unheil über sie bringen, das Jahr der Rache wird kommen. – So lautet der Ausspruch des Herrn.«

Die Propheten Jerusalems sind schlimmer als die Propheten Samarias
13 Auch bei den Propheten Samarias sah ich Schlimmes: Sie haben im Namen Baals prophetisch geredet. So haben sie Israel, mein Volk, verführt.
14 Aber was ich bei den Propheten Jerusalems sah, ist grauenhaft: Ehebruch und ein Leben voller Lügen. Sie bestärken die Bösen noch in ihrem Treiben und verhindern so, dass sie umkehren. Keiner hört auf mit seinen Verbrechen. Für mich sind sie wie Sodom geworden und die Leute in Jerusalem wie Gomorra.
15 Deswegen spricht der Herr Zebaot zu diesen Propheten: Seht her! Ich gebe ihnen bitteres Essen und lasse sie giftiges Wasser trinken. Denn von ihnen ist die Gottlosigkeit ausgegangen, die Propheten Jerusalems verdarben das ganze Land.
16 So spricht der Herr Zebaot: Hört nicht auf die Worte dieser Propheten! Mit ihrem prophetischen Gerede täuschen sie euch. Sie verkünden euch, was ihnen ihr Herz einflüstert. Nichts davon kommt aus dem Mund des Herrn.
17 Sie beruhigen diejenigen, die mich verachten, und behaupten immer und immer wieder: »Der Herr hat gesprochen: Ihr werdet in Frieden und in Sicherheit leben.« Auch für jeden, der seinem sturen Herzen folgt, haben sie dieselbe Botschaft: »Es wird kein Unheil über euch kommen!«

Diese Propheten haben keinen Auftrag von Gott
18 Aber wer von ihnen stand vor dem Herrn? Wer gehört zum Kreis seiner Vertrauten, sodass er sein Wort sehen und hören kann? Wer hat auf sein Wort geachtet? Wer hat es wirklich gehört?
19 Seht her: Der Sturmwind bricht los. Die Wut des Herrn wirbelt alles durcheinander und braust über die Köpfe der Frevler hinweg.
20 Der Zorn des Herrn wird nicht aufhören zu wüten, bis er alles vollbracht hat – bis er getan hat, was sich der Herr in seinem Herzen vorgenommen hat. Wenn es so weit ist, werdet ihr das alles begreifen.
21 Ich habe diese Propheten nicht geschickt, sie aber kommen trotzdem angelaufen. Ich habe nicht zu ihnen gesprochen, sie aber reden trotzdem prophetisch.
22 Sie standen nicht im Kreis meiner Vertrauten. Sonst könnten sie meinem Volk meine Worte verkünden. Sonst würden sie es auf den rechten Weg zurückbringen und die Leute davon abbringen, Böses zu tun.

Gott kennt das Treiben der Propheten ganz genau
23 Bin ich nur ein Gott, der den Menschen nahe ist? Oder bin ich nicht auch ein Gott, der fern ist? – So lautet der Ausspruch des Herrn.
24 Kann sich jemand so gut vor mir verstecken, dass ich ihn nicht sehe? – Ausspruch des Herrn – Bin nicht ich es, der Himmel und Erde erfüllt? – So lautet der Ausspruch des Herrn.
25 Ich habe genau gehört, was diese Propheten in meinem Namen verkündet haben. Ihre prophetischen Botschaften sind erlogen, wenn sie behaupten: »Ich hatte einen Traum! Ja, einen prophetischen Traum!«
26 Wie lange soll das noch so gehen? Was wollen sie denn erreichen, wenn sie erlogene Botschaften verkünden, wenn sie das sagen, was ihnen ihr Herz einflüstert?
27 Einer erzählt dem anderen seinen Traum. Wollen sie, dass mein Volk so meinen Namen vergisst? Genauso haben es schon ihre Vorfahren getan: Sie haben meinen Namen wegen Baal vergessen.
28 Ein Prophet, der Träume hat, soll Träume erzählen! Wer aber mein Wort hat, soll mein Wort verkünden – in aller Wahrheit! Dann wird sich zeigen, was Stroh und was Getreide ist. – So lautet der Ausspruch des Herrn.
29 Ist mein Wort nicht wie Feuer? – Ausspruch des Herrn – Ist es nicht wie ein Hammer, der Felsen zerschlägt?
30 Darum gehe ich nun gegen diese Propheten vor, die sich gegenseitig ihre Botschaften stehlen. Dabei tun sie auch noch so, als seien es meine Worte. – So lautet der Ausspruch des Herrn.
31 Ich gehe gegen die Propheten vor, die selbst einen Ausspruch erdichten. – So lautet der Ausspruch des Herrn.
32 Und ich gehe gegen die Propheten vor, die ihre erlogenen Träume erzählen. Mit ihrem Geschwätz führen sie mein Volk in die Irre. Ich habe sie nicht gesandt, ihnen nichts aufgetragen. Meinem Volk nützen sie überhaupt nichts. – So lautet der Ausspruch des Herrn.

Gottes Wort ist keine Last
33 Dieses Volk oder ein anderer Prophet oder Priester wird dich fragen: »Wie schwer ist der Spruch des Herrn diesmal? Welche Last kündigt er uns an?« Dann sollst du ihnen antworten: »Ihr selbst seid die Last! Das ist der Ausspruch des Herrn: Wie eine Last werfe ich euch ab!«
34 Jeden, der mein Wort als Last bezeichnet, werde ich zusammen mit seiner Familie strafen – egal, ob Priester, Prophet oder jemand aus dem Volk.
35 So sollt ihr zueinander sagen und miteinander reden: »Was hat der Herr geantwortet? Was hat der Herr gesagt?«
36 Aber den Ausdruck »Last des Herrn« sollt ihr nicht mehr verwenden. Denn die wahre Last ist euer eigenes Wort. Dafür habt ihr die Worte des lebendigen Gottes verdreht, die Worte des Herrn Zebaot, die Worte unseres Gottes.
37 Wenn ihr den Propheten fragen wollt, dann sagt: »Was hat der Herr geantwortet? Was hat der Herr gesagt?«
38 Sprecht nicht vom »schweren Spruch des Herrn«! Ich habe euch sogar davor gewarnt, mein Wort so zu bezeichnen. Das ist der Ausspruch des Herrn: Wenn ihr diesen Ausdruck trotzdem verwendet,
39 werde ich euch völlig aufgeben. Wie eine Last werde ich euch abwerfen. Die Stadt, die ich euch und euren Vorfahren gab, werde ich wegwerfen.
40 Ich bringe ewige Schande über euch. Für immer wird man über euch spotten und euer Unglück niemals vergessen.