耶利米書


《新標點和合本》

第二十六章


耶利米受審
26:1 猶大王約西亞的兒子約雅敬登基的時候,有這話從耶和華臨到耶利米說:
26:2 「耶和華如此說:你站在耶和華殿的院內,對猶大眾城邑的人,就是到耶和華殿來禮拜的,說我所吩咐你的一切話,一字不可刪減。
26:3 或者他們肯聽從,各人回頭離開惡道,使我後悔不將我因他們所行的惡,想要施行的災禍降與他們。
26:4 你要對他們說,耶和華如此說:『你們若不聽從我,不遵行我設立在你們面前的律法,
26:5 不聽我從早起來差遣到你們那裏去我僕人眾先知的話(你們還是沒有聽從),
26:6 我就必使這殿如示羅,使這城為地上萬國所咒詛的。』」
26:7 耶利米在耶和華殿中說的這些話,祭司、先知與眾民都聽見了。
26:8 耶利米說完了耶和華所吩咐他對眾人說的一切話,祭司、先知與眾民都來抓住他,說:「你必要死!
26:9 你為何託耶和華的名預言,說這殿必如示羅,這城必變為荒場無人居住呢?」於是眾民都在耶和華的殿中聚集到耶利米那裏。
26:10 猶大的首領聽見這事,就從王宮上到耶和華的殿,坐在耶和華殿的新門口。
26:11 祭司、先知對首領和眾民說:「這人是該死的;因為他說預言攻擊這城,正如你們親耳所聽見的。」
26:12 耶利米就對眾首領和眾民說:「耶和華差遣我預言,攻擊這殿和這城,說你們所聽見的這一切話。
26:13 現在要改正你們的行動作為,聽從耶和華─你們神的話,他就必後悔,不將所說的災禍降與你們。
26:14 至於我,我在你們手中,你們眼看何為善,何為正,就那樣待我吧!
26:15 但你們要確實地知道,若把我治死,就使無辜人的血歸到你們和這城,並其中的居民了;因為耶和華實在差遣我到你們這裏來,將這一切話傳與你們耳中。」
26:16 首領和眾民就對祭司、先知說:「這人是不該死的,因為他是奉耶和華─我們神的名向我們說話。」
26:17 國中的長老就有幾個人起來,對聚會的眾民說:
26:18 「當猶大王希西家的日子,有摩利沙人彌迦對猶大眾人預言說:萬軍之耶和華如此說:錫安必被耕種像一塊田;耶路撒冷必變為亂堆;這殿的山必像叢林的高處。
26:19 猶大王希西家和猶大眾人豈是把他治死呢?希西家豈不是敬畏耶和華、懇求他的恩嗎?耶和華就後悔,不把自己所說的災禍降與他們。若治死這人,我們就作了大惡,自害己命。」
26:20 (又有一個人奉耶和華的名說預言,是基列‧耶琳人示瑪雅的兒子烏利亞,他照耶利米的一切話說預言,攻擊這城和這地。
26:21 約雅敬王和他眾勇士、眾首領聽見了烏利亞的話,王就想要把他治死。烏利亞聽見就懼怕,逃往埃及去了。
26:22 約雅敬王便打發亞革波的兒子以利拿單,帶領幾個人往埃及去。
26:23 他們就從埃及將烏利亞帶出來,送到約雅敬王那裏;王用刀殺了他,把他的屍首拋在平民的墳地中。)
26:24 然而,沙番的兒子亞希甘保護耶利米,不交在百姓的手中治死他。


《環球聖經譯本》

第二十六章


警告人民悔改
1 約西亞的兒子猶大王約雅敬登基時,有這話從耶和華臨到耶利米,說:
2 「耶和華這樣說:『你要站在耶和華殿的院子裡,對從猶大各城到耶和華殿中敬拜的人,把我吩咐你對他們說的一切話,一字不漏地告訴他們。
3 或許他們肯聽從,各人轉離自己的惡道,我就回心轉意,不把我因他們的惡行而想要施行的災禍降給他們。
4 你要對他們說:耶和華這樣說:「你們要聽從我,繼續遵行我在你們面前所頒布的律法,
5 務要聽從我僕人眾先知的話。我不斷差派他們到你們那裡去,但你們就是不聽;
6 因此,我要讓這殿像示羅一樣,使這城受地上列國的詛咒。」』」

耶利米受審
7 眾祭司、眾先知和眾民都聽見耶利米在耶和華殿裡所說的這些話。
8 耶利米剛說完耶和華吩咐他對眾民所說的一切話,一些祭司、先知和眾民就抓住他,說:「你該死!
9 你怎麼竟敢奉耶和華的名預言,說『這殿必像示羅一樣,這城必變為無人居住的荒場』呢?」於是眾民在耶和華的殿裡擁擠到耶利米那裡。
10 猶大的領袖聽見這些事,就從王宮上到耶和華的殿,坐在耶和華殿裡新門的入口。
11 祭司和先知們對那些領袖和眾民說:「這人應該處死,因為他說預言攻擊這城,正如你們親耳聽見的。」
12 耶利米對領袖們和眾民說:「耶和華差遣我來傳講你們所聽見的這一切話,攻擊這殿和這城。
13 現在,你們要改正你們的行事為人,聽從耶和華你們神的話,耶和華就會回心轉意,不把所說的災殃降給你們。
14 而我,我就在你們手中;你們看怎樣好,怎樣恰當,就怎樣處置我吧!
15 只是你們要確實知道,如果你們殺了我,就會使無辜者的血歸到你們和這城,以及其中的居民;因為耶和華確實差遣了我到你們中間,把這一切話傳到你們耳中。」

領袖人民均為耶利米辯護
16 於是,領袖們和眾民對祭司和先知們說:「這人不應該處死,因為他奉耶和華我們神的名對我們說話。」
17 那地的長老中有幾個人起來,對全體集會的民眾說:
18 「在猶大王希西家的日子,摩利沙人彌迦對猶大的眾民預言說:『萬軍之耶和華這樣說:錫安會像田地被耕犁,耶路撒冷會變成廢墟,聖殿山會變為一片山林。』
19 猶大王希西家和猶大眾人可曾把他處死呢?希西家不是敬畏耶和華,求他開恩,以致耶和華回心轉意,沒有把他所說的災禍降與他們嗎?但現在我們卻要給自己招來大災禍了。」

烏利亞被殺
20 還有一個人,就是耶琳鎮人示瑪雅的兒子烏利亞,他奉耶和華的名說預言,攻擊這城和這地,他傳講的信息與耶利米所說的完全一樣。
21 約雅敬王和他所有的勇士,以及大臣們聽見烏利亞的話,王就想要殺他。烏利亞聽見就害怕,逃到埃及去。
22 約雅敬王差派一些人到埃及去,包括亞革波的兒子以利拿單。
23 他們就把烏利亞從埃及帶出來,回到約雅敬王那裡。王用刀殺死他,把他的屍體拋在平民的墳地裡。

亞希甘維護耶利米
24 然而沙番的兒子亞希甘卻保護耶利米,不許人把耶利米交在人民的手中處死。







BasisBibel

Kapitel 26


Jeremias Wirken bis zur Zerstörung Jerusalems
Jeremia 26,1–38,28
Jeremias Auseinandersetzung mit den falschen Propheten
Jeremia 26,1–29,32
Jeremias Rede im Tempel
1 Es war am Anfang der Regierungszeit Jojakims, des Sohnes Joschijas, des Königs von Juda. Damals kam dieses Wort vom Herrn zu Jeremia:
2 So spricht der Herr: Stell dich in die Halle im Haus des Herrn! Rede zu allen, die aus den Städten Judas kommen, um im Haus des Herrn Gott anzubeten! Verkünde ihnen alle Worte, die ich dir für sie aufgetragen habe! Lass ja nichts davon weg!
3 Vielleicht hören sie zu und kehren um und jeder verlässt seinen bösen Weg. Dann bereue ich es, dass ich Unheil über sie bringen wollte, weil sie Böses tun.
4 Das sollst du ihnen sagen: So spricht der Herr: Hört auf mich! Geht auf meinen Wegen, die ich euch gezeigt habe!
5 Hört auf die Worte meiner Knechte, der Propheten, die ich zu euch geschickt habe. Unermüdlich sende ich sie zu euch, obwohl ihr nicht auf sie gehört habt.
6 Wenn ihr weiterhin nicht auf mich hört, mache ich es mit diesem Haus wie mit Schilo. Und den Namen Jerusalems mache ich zu einem Fluch: Bei allen Völkern der Erde wird er für Unheil stehen.

Jeremia wird angeklagt und kommt vor Gericht
7 Die Priester, Propheten und das ganze Volk hörten, was Jeremia im Haus des Herrn verkündete.
8 Jeremia gab ihnen jedes dieser Worte weiter, die der Herr ihm für das ganze Volk aufgetragen hatte. Als er damit fertig war, ergriffen ihn Priester, Propheten und das ganze Volk. Sie riefen: »Du musst sterben!
9 Warum hast du so etwas im Haus des Herrn geweissagt? Du hast gesagt, dass es diesem Haus hier wie Schilo ergehen soll. Diese Stadt soll zerstört werden und unbewohnt sein.« Da versammelte sich das ganze Volk um Jeremia im Haus des Herrn.
10 Als die hohen Beamten von Juda davon hörten, verließen sie das Haus des Königs und gingen zum Haus des Herrn hinauf. Dort nahmen sie Platz im neuen Tor des Tempels.
11 Dann erhoben die Priester und Propheten Anklage. Sie sagten zu den Beamten und zum ganzen Volk: »Dieser Mann verdient das Todesurteil! Er hat gegen diese Stadt geweissagt. Das habt ihr mit euren eigenen Ohren gehört.«

Jeremia verteidigt sich
12 Da ergriff Jeremia das Wort und sagte zu allen Beamten und dem ganzen Volk: »Der Herr hat mich gesandt, um die Worte zu verkünden, die ihr gehört habt. Gegen dieses Haus und gegen diese Stadt sollte ich weissagen.
13 So bessert jetzt euer Leben und euer Tun! Hört auf den Herrn, euren Gott! Dann wird der Herr es bereuen, dass er euch Unheil angedroht hat.
14 Seht her: Ich bin in eurer Hand! Macht mit mir, was euch gut und recht erscheint!
15 Doch bedenkt: Wenn ihr mich tötet, vergießt ihr unschuldiges Blut. Dieses Blut wird über euch kommen, über diese Stadt und ihre Bewohner. Denn das ist die Wahrheit: Der Herr hat mich zu euch geschickt, um euch alle diese Worte zu sagen. Ihr sollt sie hören.«

Jeremia wird freigesprochen
16 Das hörten die Beamten und das ganze Volk. Sie sagten zu den Priestern und Propheten: »Dieser Mann verdient nicht das Todesurteil! Er spricht zu uns im Namen des Herrn, unseres Gottes.«
17 Es waren einige Männer aufgestanden, die zu den Ältesten des Landes gehörten. Die hatten zur ganzen versammelten Menge gesagt:
18 »Micha aus Moreschet war damals Prophet, als Hiskija König von Juda war. Auch er verkündete dem ganzen Volk von Juda: ›So spricht der Herr Zebaot: Der Zion wird umgepflügt wie ein Acker. Jerusalem wird zu einem Trümmerfeld und der Tempelberg zum finsteren Wald.‹
19 Ließ König Hiskija von Juda Micha dafür etwa töten? Verlangte ganz Juda etwa seine Hinrichtung? Hatte der König nicht Ehrfurcht vor dem Herrn? Haben sie nicht den Herrn angefleht? Er sollte seine Drohung bereuen. Das Unheil, das er ihnen angekündigt hatte, sollte er nicht über sie kommen lassen. Doch was tun wir? Wir bringen großes Unheil über uns selbst!«

Der Prophet Urija dagegen wird hingerichtet
20 Zu Jeremias Lebzeiten gab es noch einen anderen Mann, der im Namen des Herrn als Prophet sprach: Urija, der Sohn des Schemaja, aus Kirjat-Jearim. Auch er weissagte gegen diese Stadt und dieses Land und tat das genau wie Jeremia.
21 König Jojakim hörte, was Urija ankündigte, auch all seine Soldaten und Beamten hörten die Worte. Deshalb wollte der König ihn töten. Doch Urija hörte davon. Er bekam Angst und floh nach Ägypten.
22 Da schickte König Jojakim Männer nach Ägypten: Elnatan, den Sohn des Achbor, und einige Leute mit ihm.
23 Sie holten Urija aus Ägypten und brachten ihn zu König Jojakim. Der ließ ihn mit dem Schwert hinrichten und seinen Leichnam auf den Armenfriedhof werfen.
24 Jeremia dagegen wurde nicht hingerichtet. Denn Ahikam, der Sohn des Schafan, beschützte ihn und verhinderte so, dass das Volk ihn töten konnte.