耶利米書


《新標點和合本》

第二十八章


耶利米和先知哈拿尼雅
28:1 當年,就是猶大王西底家登基第四年五月,基遍人押朔的兒子,先知哈拿尼雅,在耶和華的殿中當著祭司和眾民對我說:
28:2 「萬軍之耶和華─以色列的神如此說:我已經折斷巴比倫王的軛。
28:3 二年之內,我要將巴比倫王尼布甲尼撒從這地掠到巴比倫的器皿,就是耶和華殿中的一切器皿都帶回此地。
28:4 我又要將猶大王約雅敬的兒子耶哥尼雅和被擄到巴比倫去的一切猶大人帶回此地,因為我要折斷巴比倫王的軛。這是耶和華說的。」
28:5 先知耶利米當著祭司和站在耶和華殿裏的眾民對先知哈拿尼雅說:
28:6 「阿們!願耶和華如此行,願耶和華成就你所預言的話,將耶和華殿中的器皿和一切被擄去的人從巴比倫帶回此地。
28:7 然而我向你和眾民耳中所要說的話,你應當聽。
28:8 從古以來,在你我以前的先知,向多國和大邦說預言,論到爭戰、災禍、瘟疫的事。
28:9 先知預言的平安,到話語成就的時候,人便知道他真是耶和華所差來的。」
28:10 於是,先知哈拿尼雅將先知耶利米頸項上的軛取下來,折斷了。
28:11 哈拿尼雅又當著眾民說:「耶和華如此說:二年之內我必照樣從列國人的頸項上折斷巴比倫王尼布甲尼撒的軛。」於是先知耶利米就走了。
28:12 先知哈拿尼雅把先知耶利米頸項上的軛折斷以後,耶和華的話臨到耶利米說:
28:13 「你去告訴哈拿尼雅說,耶和華如此說:你折斷木軛,卻換了鐵軛!
28:14 因為萬軍之耶和華─以色列的神如此說:我已將鐵軛加在這些國的頸項上,使他們服事巴比倫王尼布甲尼撒,他們總要服事他;我也把田野的走獸給了他。」
28:15 於是先知耶利米對先知哈拿尼雅說:「哈拿尼雅啊,你應當聽!耶和華並沒有差遣你,你竟使這百姓倚靠謊言。
28:16 所以耶和華如此說:看哪,我要叫你去世,你今年必死,因為你向耶和華說了叛逆的話。」
28:17 這樣,先知哈拿尼雅當年七月間就死了。


《環球聖經譯本》

第二十八章


假先知哈拿尼雅
1 當年,就是猶大王西底家開始執政的第四年五月,基遍人押朔的兒子哈拿尼雅先知在耶和華殿中,當著祭司和眾民的面前對我說:
2 「萬軍之耶和華以色列的神這樣說:『我已經折斷巴比倫王的軛。
3 兩年之內,我將把耶和華殿中的所有器具,就是巴比倫王尼布甲尼撒從這地方掠到巴比倫去的,都帶回這地方。
4 我也要把約雅敬的兒子猶大王耶哥尼雅,以及所有被擄到巴比倫去的猶大人,都帶回這地方,因為我要折斷巴比倫王的軛。』耶和華這樣宣告。」
5 耶利米先知在祭司們和站在耶和華殿裡的眾民面前,回答哈拿尼雅先知說:
6 「阿們!願耶和華這樣行,願耶和華使你預言的話應驗,把耶和華殿中的器具和所有被擄的人,都從巴比倫帶回這地方。
7 然而,請聽我在你和眾民耳中要說的話:
8 自古以來,在你我之前的先知向許多國家和強大的邦國預言戰爭、災禍和瘟疫。
9 那預言平安的先知,要到該先知的話實現的時候,才能被認可的確是耶和華所差遣的。」
10 於是哈拿尼雅先知把耶利米先知頸項上的軛取下折斷。
11 哈拿尼雅又當著眾民的面說:「耶和華這樣說:『兩年之內,我要照樣從列國的頸項上,折斷巴比倫王尼布甲尼撒的軛。』」於是,耶利米先知就走了。
12 哈拿尼雅先知把耶利米先知頸項上的軛折斷以後,耶和華的話臨到耶利米,說:
13 「你去告訴哈拿尼雅說:耶和華這樣說:『木軛你折斷了,卻要換來鐵軛!』
14 因為萬軍之耶和華以色列的神這樣說:『我要把鐵軛套在這些國家的頸項上,使他們服侍巴比倫王尼布甲尼撒;他們要服侍他,就連田野的走獸我也已經交給他了。』」
15 耶利米先知就對哈拿尼雅先知說:「哈拿尼雅啊!你要聽,耶和華並沒有差遣你,而你竟然使這人民信靠謊言。
16 因此,耶和華這樣說:『我要將你從這地面上除掉,今年你就要死,因為你說了反叛耶和華的話。』」
17 哈拿尼雅先知在那年七月就死了。







BasisBibel

Kapitel 28


Jeremia und der falsche Prophet Hananja
1 Es war am Anfang der Regierungszeit des Königs Zidkija von Juda, im fünften Monat des vierten Jahres. In diesem Jahr trat Hananja Jeremia entgegen. Hananja, der Sohn des Asur, galt auch als Prophet. Er stammte aus Gibeon. In Gegenwart der Priester und des ganzen Volkes sagte er im Haus des Herrn zu Jeremia:
2 »So spricht der Herr Zebaot, der Gott Israels: Ich zerbreche das Joch des babylonischen Königs!
3 Noch zwei Jahre, dann bringe ich alles an diesen Ort hier zurück: alle Gerätschaften aus dem Haus des Herrn, die König Nebukadnezzar von Babylonien geraubt hat. Er hat sie von diesem Ort weggenommen und nach Babylon gebracht.
4 Auch König Jojachin von Juda, den Sohn des Jojakim, bringe ich zurück an diesen Ort – zusammen mit allen anderen aus Juda, die nach Babylon verschleppt wurden. Denn ich zerbreche das Joch des babylonischen Königs. – So lautet der Ausspruch des Herrn.«
5 Doch Jeremia widersprach dem Propheten Hananja vor den Priestern und dem ganzen Volk. Sie waren im Haus des Herrn versammelt.
6 Der Prophet Jeremia sagte: »Amen! Das möge der Herr tun! Möge der Herr deine Worte in Erfüllung gehen lassen, die du geweissagt hast! Möge er doch alles an diesen Ort hier zurückbringen: alle Gerätschaften aus dem Haus des Herrn und alle nach Babylon verschleppten Menschen!
7 Doch jetzt hör gut zu, was ich dir und dem ganzen Volk zu sagen habe:
8 Es gab schon früher Propheten. Lange vor dir und vor mir haben sie gelebt. Mächtigen Völkern und großen Königreichen weissagten sie Krieg, Hunger und Seuchen.
9 Und wenn ein Prophet Frieden ankündigt? Wenn seine Weissagung eintrifft, erkennt man ihn als wahren Propheten. Ihn hat der Herr geschickt.«
10 Da ergriff der Prophet Hananja die Stange des Jochs und nahm sie vom Nacken des Propheten Jeremia. Dann zerbrach er die Stange.
11 Dazu erklärte Hananja vor dem ganzen Volk: »So spricht der Herr: Genauso zerbreche ich das Joch Nebukadnezzars. Der König von Babylonien hatte es allen auferlegt. Noch zwei Jahre, dann befreie ich alle Völker von seiner Herrschaft.« Der Prophet Jeremia ging weg.
12 Doch da kam das Wort des Herrn zu ihm. Der Prophet Hananja hatte zuvor die Stange vom Nacken des Propheten Jeremia genommen und das Joch zerbrochen. Da sagte der Herr zu Jeremia:
13 »Geh und richte Hananja aus: So spricht der Herr: Stangen aus Holz hast du zerbrochen. Deshalb bist du verantwortlich dafür, dass es Stangen aus Eisen geben wird.
14 Denn so spricht der Herr Zebaot, der Gott Israels: Ein Joch aus Eisen lege ich auf ihren Nacken, damit alle diese Völker König Nebukadnezzar dienen. Über sie alle wird der babylonische König herrschen. Auch die wilden Tiere werden ihm gehorchen.«
15 Dann sagte der Prophet Jeremia zum Propheten Hananja: »Hör jetzt gut zu, Hananja! Der Herr hat dich nicht geschickt. Doch du hast es geschafft, dass dieses Volk auf lauter Lügen vertraut.
16 Deshalb spricht der Herr: Ich werde dich von der Erde auslöschen. Noch in diesem Jahr wirst du sterben. Denn du hast die Leute dazu aufgerufen, sich vom Herrn abzuwenden.«
17 Und noch im selben Jahr, im siebten Monat, starb der Prophet Hananja.